Bei Hitze besonders auf den Blutzucker achten


    Baierbrunn (ots) - Menschen mit Diabetes sollten an heißen Tagen besonders auf ihren Blutzucker achten. Typ-1-Diabetiker brauchen im Sommer häufig weniger Insulin, wie das Apothekenmagazin "Diabetes Ratgeber" schreibt. Denn Hitze fördert die Durchblutung, gespritztes Insulin wirkt schneller. Viele essen zudem bei Höchsttemperaturen weniger. Dann steigt die Unterzuckergefahr - auch bei Typ-2-Diabetikern, die Sulfonylharnstoffe einnehmen. Schwitzen ist übrigens nicht immer auf hohe Temperaturen zurückzuführen, sondern kann bei Menschen mit Diabetes auch ein Zeichen einer Unterzuckerung sein. Im Zweifel lieber einmal mehr den Blutzucker messen. Zudem gilt es, bei Hitze besonders viel zu trinken: Diabetiker mit hohem Blutzucker trocknen schneller aus, weil ihre Nieren versuchen, überschüssigen Zucker mit dem Harn aus dem Körper zu spülen - dabei geht viel Flüssigkeit verloren.

    Weitere Tipps, wie sie heiße Tage gut überstehen, finden Menschen mit Diabetes im aktuellen "Diabetes Ratgeber". Dort können sie außerdem bei einem Quiz testen, wie gut sie über Diabetes Bescheid wissen.

    Diese Meldung ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

    Das Apothekenmagazin "Diabetes Ratgeber" 8/2017 liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

    Pressekontakt:

    Katharina Neff-Neudert
    Tel. 089 / 744 33 360
    Fax 089 / 744 33 459
    E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    www.wortundbildverlag.de
    Original-Content von: Wort & Bild Verlag - Diabetes Ratgeber, übermittelt durch news aktuell
    © 2015 Medtipp. All Rights Reserved.

    Please publish modules in offcanvas position.