Umfrage zur Mundhygiene: So pflegen Deutschlands Mamas die Zähne ihrer Kinder


    Scheeßel (ots) - Die deutschen Mamas putzen die Zähne ihrer Kinder engagiert, kämpfen aber mit Problemen. Das zeigt die aktuelle Umfrage* von MAM zum Thema Mundhygiene anlässlich des "Tages der Zahngesundheit" am 25. September.

    Zweimal täglich Zähne putzen: Diesen Rat beherzigt mehr als die Hälfte der Befragten bei ihren Kindern. Allerdings starten viele Mamas zu spät mit der Mundhygiene. 59 Prozent beginnen damit nach dem ersten Babyzahn. Nur zwölf Prozent fangen vor dem ersten Zahn an - und machen damit alles richtig.

    Zähnchen pflegen ohne Mama: Das kommt in den Familien selten vor. 41 Prozent der befragten Mütter kümmern sich allein um die Mundhygiene ihres Kindes. Weniger als ein Prozent sagen: Bei uns übernimmt der Papa. Am besten klappt es im Team. Mehr als jede zweite Mama putzt die Zähnchen ihres Kindes in gemeinsamer Verantwortung.

    Der Weg zu sauberen Kinderzähnen ist dabei oft mühsam. Nur ein Drittel der Mamas gibt an, keine Probleme bei der Mundhygiene zu haben. Unter den Mamas, die bereits vor dem ersten Zahn putzen, haben indes 38 Prozent keine Probleme. Die übrigen Mütter berichten von anstrengenden Putzsituationen. Eine der häufigsten: Das Kind zieht den Kopf weg. 43 Prozent haben dies bereits erlebt.

    Das empfiehlt die Kinderzahnfee: "Konsequentes Putzen mindestens zweimal täglich, vor allem aber abends zahlt sich aus. Putzen im Liegen mit Anheben der Oberlippe, putzen mit dem Partner oder Knie an Knie (Hoppe-Hoppe-Reiter-Sitz) haben sich bewährt", sagt Kinderzahnärztin Dr. Sandra Herbrig aus Regensburg. Mit ihrem Team "Kinderzahnfee" begleitet sie Patienten mit kindgerechter Behandlung.

    Smarte Produkte unterstützen Eltern zusätzlich bei der konsequenten Mundhygiene. Die MAM Mundpflegeprodukte wurden beispielsweise gemeinsam mit Zahnärzten entwickelt.

    *Repräsentative Online-Umfrage unter 2.772 Müttern (Mitglieder des MAM Club) mit Kindern im Alter von null bis sechs Jahren; durchgeführt im August 2017.

    Pressekontakt:

    Stefanie Ginnow
    MAM Babyartikel GmbH | Industriegebiet 1 | Rudolf-Diesel-Str. 6-8 |
    27383 Scheeßel
    Telefon +49 4263 9317 17 | Fax +49 4263 9317 4122
    E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | www.mambaby.com

    Jil Maaß
    fischerAppelt, relations GmbH | Waterloohain 5 | 22769 Hamburg
    Telefon +49 40 899 699 346 | Fax +49-40-899 699-30
    E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | www.fischerappelt.de

    Original-Content von: MAM Babyartikel, übermittelt durch news aktuell
    © 2015 Medtipp. All Rights Reserved.

    Please publish modules in offcanvas position.