Online Gaming Plattform lässt Spieler nach Bitcoin jagen

    Bitcoin sammeln beim Ego Shooter? Das geht! Eine Internetspiele Plattform hat nun sogenannte Satoshi Würfel in ihr Spiel integriert. Spieler können diese sammeln und erhalten dafür Bitcoins in ihre Wallet.

    Die Plattform Donnerlab produziert verschiedene internetbasierte Games. Spieler können nun nach Bitcoins jagen. Dazu müssen Anwender innerhalb der Spiele sogenannte Satoshi Cubes aufsammeln. Die Bezeichnung lehnt sich an den nicht mit Klarnamen bekannten Erfinder des Bitcoin an. Bitcoin ist die wichtigste Kryptowährung und kann weitgehend anonym via Internet transferiert werden.

    Bitcoin für Micro Payments

    Zunächst betroffen ist das Spiel Bitcoin Bounty Hunt. Dies ist ein Multiplayer First Person Shooter. Das Spiel ist an das Lightning Network angebunden. Das Lightning Netzwerk ist ein Protokoll zur Skalierung von Blockchain-Technologien. Die bekannteste Blockchain-Technologie ist Bitcoin. Es handelt sich um ein Netzwerk von Zahlungskanälen. Über diese Zahlungskanäle werden auch die Bitcoins im Spiel Bitcoin Bounty Hunt verteilt.

    Das Spiel soll  an Realitätsnähe gewinnen. In dem First Person Shooter gibt es eine integrierte Wallet. Spieler können dort Bitcoin  platzieren und für In-Game-Käufe verwenden. Außerdem ist es möglich, die Bitcoins anderer Spieler zu stehlen. Dadurch wird das Spiel noch deutlich spannender. Schließlich ist auch der Verlust von Bitcoin möglich. Wer im First Person Shooter erschossen wird, verliert seine Bitcoins.

    Die Integration der Kryptowährung in den Spielverlauf erfolgt in Echtzeit. Hebt ein Spieler einen Gegenstand mit Bitcoinwert auf, erhöht sich sofort ein Kontostand. Auch der Raub von Bitcoin bei anderen Spielern schlägt sich sofort nieder. Alle Spieler können jedoch ihre Bestände auszahlen und damit vor dem Spielgeschehen sichern.

    Dass Computerspiele immer realitätsnäher werden, verdeutlichte unlängst auch der Branchenriese Rockstar Games. Beim Kassenschlager GTA V wurde kurzerhand ein Casino in die offene Spielwelt integriert. Spieler können das Casino aufsuchen und Einsätze bei Roulette etc. platzieren. Bislang gibt es im GTA V Casino noch keine 10, 15 oder 27 Angebote mit Freispielen (ohne Einzahlung) wie bei vielen echten Casinos.

    Abgesehen davon ist das Angebot von Rockstar Games jedoch ausgesprochen realistisch. Die einzige Einschränkung bei GTA V: Gewinne im Casino können nicht wieder in echtes Geld umgetauscht werden. Hier musste der Entwickler Zugeständnisse machen, weil das Open World Spiel ansonsten gegen die Glücksspielgesetze vieler Länder verstoßen hätte.

    Steigt jetzt der Bitcoin Kurs?

    Kann die Integration der Kryptowährung in Bitcoin Bounty Hunt zu einem Anstieg des BTC Kurses führen? Eingefleischte Gamer rechnen nicht ganz überraschend damit und rufen schon hohe Kurse im sechsstelligen Bereich auf. Tatsache ist: Der Bitcoin Kurs hat sich in den vergangenen Tagen nicht auffällig bewegt. Insgesamt ist nicht absehbar, dass die Nachfrage nach Bitcoins durch die Integration des Computerspiels allein sprunghaft ansteigen wird. Dementsprechend gibt es auch keinen Grund für eine neue Kursrallye.

    Die Integration der Kryptowährung in das Spiel zeigt jedoch deutlich, in welche Richtung der vorherrschende Trend zeigt. Lightning Network und andere Technologien ermöglichen neue Verfahrensweisen und senken die technischen Hürden bei Transaktionen jeglicher Art. Die deutlich beschleunigten Transaktionen dürften in naher Zukunft auch bei anderen Spielen in Form echter Geldbestände Einzug halten. Fraglich ist, ob in Zukunft ausschließlich Bitcoin als Kryptowährung innerhalb von Spielen dienen wird. Andere Kryptowährungen wie zum Beispiel Ethereum oder Dash bieten Vorteile im Hinblick auf die Transaktionsgeschwindigkeit und die Skalierbarkeit. Dies sind jedoch noch ungeklärte technische Fragen.

    Lässt eine Spieleplattform ihre Benutzer Bitcoins oder andere digitale Assets sammeln, stehen dahinter mehrere Transaktionen. Die Plattform erwirbt zunächst an einem Börsenplatz wie z.B. Kraken einen Bestand und/oder lässt diesen Bestand durch die Spieler selbst einzahlen. Anschließend teilt sie diesen Bestand gemäß den Regeln des Spiels auf die Nutzer auf. Diese halten ihren Bestand mutmaßlich zunächst in der Wallet der Plattform. Es sollte aber möglich sein, die gesammelten Bitcoins zu einer anderen Adresse zu transferieren und z. B. auch mit einer Hardware Wallet sicher zu verwahren. 

     

    © 2015 Medtipp. All Rights Reserved.

    Please publish modules in offcanvas position.