EU kündigt Maßnahmen gegen Krebs an

    Aktuelle Aktion: "Ich stehe auf GRUNDGESETZ"

    Die EU-Kommission kündigt "entschiedene Maßnahmen" zur Bekämpfung von Krebserkrankungen an.

    "Wir wissen, dass vier von zehn Krebserkrankungen vermeidbar sind", sagte die zuständige EU-Gesundheitskommissarin Stella Kryriakides der "Welt". (Dienstagsausgabe). "Wir wollen unser Versprechen einlösen, eine Strategie zu entwickeln, die effektivere Präventionsmethoden sicherstellt", fügte sie hinzu. Der wichtige erste Schritt auf diesem Weg sei, eine europaweite Konsultation, um das aussichtsreichste Vorgehen zu identifizieren.

    Dafür sollen Patienten, Ärzte und Pfleger, Forscher, die Industrie, öffentliche Stellen und die Öffentlichkeit ihre Expertise und ihre Erfahrung einbringen. Außerdem müsse es darum gehen, Betroffenen die bestmögliche Versorgung zukommen zu lassen.

    "Unsere Strategie wird sicherstellen, dass Patienten so viel Unterstützung wie möglich erhalten, von der Diagnose bis zur Behandlung und Langfristpflege. Das betrifft auch die Lebensqualität für Krebsüberlebende", sagte Kyriakides. "Auf diesem Gebiet werden wir entschiedene Maßnahmen ergreifen und wir sind entschlossen Fortschritte zu liefern."

    Please publish modules in offcanvas position.