Medizinische Sensation oder Fake News?  Russland hat angeblich ein Heilmittel gegen alle Krebsarten entwickelt

Über 40 Millionen Klicks auf Google zum Stichwort Krebs. Überall bleibt das Schreckgespenst „Krebs“ morbider Begleiter der Konsumgesellschaft. Allein das Reizwort „Krebs“ löst schon Panik aus.

Zöliakie (Glutenunverträglichkeit) ist die Ursache vieler Krankheiten. Die meisten der Wohlstands-Krankheiten wie Typ 2 Diabetes, koronare Herzkranheit, Krebs, etc. können u.a. auf den Konsum einer getreidehaltigen Ernährung zurückgeführt werden. Warnung vor Vollkornbrot.

Die angeblich „gesundheitsfördernden“ Eigenschaften der Sojabohne sind eine Erfindung. Soja und die meisten Produkte sind höchst gesundheitsschädigend bis krebsauslösend.

Immer mehr Menschen sterben an Krebs. Hauptursache: Falsche Lebensweise, falsche Ernährung. Nun haben Wissenschaftler offenbar durch einen einfachen Trick einen Durchbruch bei der Bekämpfung von Krebs gefunden: Fasten. Klare Besserungen durch Essenspausen bei allen Krebsarten.

Die Bedeutung von körperlicher Aktivität bei Krebserkrankungen ist lange Zeit unterschätzt worden. Aus Angst vor Überanstrengung wurde den Patienten vielmehr geraten, sich zu schonen.

Gegen die Horrorkrankheit Krebs gibt uns die Natur Abwehrkräfte in die Hand. Es ist überlebenswichtig, dass wir eigenverantwortlich unsere Gesundheit in die Hand nehmen. Welche natürlichen Stoffe wirken als Schutzschirm gegen den Killer Krebs und andere bedrohliche Krankheiten?

Im Jahr 2016 wird deutschlandweit mit mehr als 62.000 Darmkrebs-Neuerkrankungen gerechnet, wobei Männer in der Regel öfter betroffen sind als Frauen.

Japanische Forscher fanden heraus, dass Bier weit mehr kann, als gut schmecken: es soll auch gegen Krebs helfen.  Sechs Substanzen können das Erbgut von Bakterien vor Krebsstoffen schützen.

Krebszellen entwickeln sich immer und nur an den Orten, an denen die kohärente (wechselwirkende) Ordnung der elektro-magnetischen Zellstruktur gestört, die Zelle von freien Radikalen geschädigt, am wenigsten mit Sauerstoff und Enzymen versorgt, am höchsten übersäuert und vergiftet, also am stärksten geschwächt ist.

Wie steht es mit ketogener Diät bei krebskranken Menschen? Eine Ernährung mit radikal weniger Kohlenhydraten setzt die Krebszellen auf strikte Hungerkur und lässt sie eventuell verkümmern. Bei einigen Patienten stagnierte der Krebs oder er ging sogar zurück, wenn man kohlenhydratfreie (ketogene) Diät einsetzte.