Seit Jahrzehnten wächst die Zahl der Demenz- und Alzheimer-Betroffenen. Jeder fünfzigste Bürger in Deutschland ist davon heimgesucht. Auslöser Metall-Ionen, allen voran das giftige Aluminium?

Bundestag beschließt Gesetzesnovelle - Allein der Arzt entscheidet über Notwendigkeit

 

Verbraucherzentralen: 64 Prozent der Magnesium-Produkte überdosiert. "Häufig aber sind solche Produkte Geldverschwendung, manchmal sogar gesundheitsgefährdend."

Die Winter- oder Lichtmangeldepression wird in der Rhein-Jura Klinik erfolgreich mit Licht behandelt. Sie ist eine besondere Form der Depression und tritt regelmäßig in Herbst und Winter wieder auf. 

Die Mär, dass Alkohol Gehirnzellen tötet ist nicht nur falsch, sondern sogar widerlegt. Zu viel saufen sollte man jedoch trotzdem nicht.

Lärm ist eine der Hauptgefahrenquellen für die Ohren. Welchen Schaden das Feuerwerk für das Gehör anrichten kann, wird beim Anblick der schönen Raketen häufig vergessen. Jedes Jahr erleiden viele Menschen bleibende Hörschäden durch Lärm an Silvester.

Weil der Stress im System schon bei Kindern zunimmt, greifen immer mehr Menschen zu Ritalin. Bei Studenten gilt die Droge als Wundermittel für gute Noten. Ritalin ist längst zu einer Volksdroge geworden: Sie formt erfolgreich einsetzbare, emotional verarmte und jederzeit zuschaltbare  „Arbeitsbienen“ mit unvollständiger Persönlichkeitsentwicklung.

Rotes Fleisch erhöht Gefahr von frühem Tod. Das ist das Ergebnis einer Langzeitstudie mit mehr als 120.000 Teilnehmern an der Harvard Universität, die über fast 30 Jahre lief.

Bei einer Gluten-Intoleranz - auch Zöliakie genannt - verträgt der Körper das Eiweiß Gluten nicht. Dieses kommt unter anderem in Weizen, Roggen oder Dinkel und damit in vielen Lebensmitteln des alltäglichen Bedarfs vor.

Kratzen im Hals oder Schmerzen beim Schlucken sind typische Symptome einer Erkältung. "Pflanzliche Medikamente haben sich gegen Halsschmerzen bewährt".

Aspartam: Trotz massiver Warnungen alternativer Mediziner kann sich das süße Gift immer weiter ausbreiten. Heute steckt es in mindestens 5000 Produkten und wird in 100 Ländern weltweit von mehr als 250 Millionen Menschen verzehrt z.B. in Cola Light.